Weingut Geheimrat Schnell – Ökologischer Weinbau

Weingut Geheimrat Schnell – Ökologischer Weinbau Weingut Geheimrat Schnell – Ökologischer Weinbau

Rundbrief 177

Liebe Weinfreundinnen und -freunde,

die 2018er-Weinernte ist im Keller und es war in diesem Jahr eine große Freude, solche gesunden und vollreifen Trauben ernten zu dürfen. Trotz der anhaltenden Trockenheit leuchteten die Trauben wie an einer Schnur aufgereiht herrlich in allen Weinbergen: Ein perfektes Weinjahr und unser erster vollständig biodynamisch angebauter Jahrgang.

Was wird nach 45-jähriger Ökoweinbautradition nun anders beim biodynamischen Schnell-Wein? Gemeinsam haben beide die Idee von einer ganzheitlichen Sichtweise auf das Leben. Allerdings beschränkt sich der klassische Bioanbau auf die irdischen Faktoren wie Sonnenlicht, Luft und Erde. Beim biodynamischen Anbau kommt das Kosmische hinzu. Das bedeutet, dass alle Kräfte, die auf das Leben wirken, in Einklang gebracht werden sollen. Mit Präparaten wie Hornmist und Hornkiesel helfen wir den Reben, all diese Kräfte zu harmonisieren. Beim Weinbau lässt sich diese Harmonisierung wegen der unendlich großen Vielfalt im Geschmack und Duft des Weins besonders deutlich erfahren. Eine logische Konsequenz aus dem biodynamischen Anbau war es für mich, Mitglied bei Demeter zu werden, denn der Verband unterstützt die Mitglieder mit seinen Angeboten und Seminaren wirklich vorbildlich.

Mehr Blüten für die Artenvielfalt
Bei der Auftaktveranstaltung zu „Blühendes Rheinhessen“ des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) in Mainz war ich eingeladen davon zu berichten, wie unser Weingut dabei hilft, Rheinhessen aufblühen zu lassen. In meiner Rede habe ich darauf hingewiesen, dass der Erhalt und die Förderung der heimischen Flora und Fauna das oberste Ziel des Ökoweinbau sein muss. Konkrete Erfolge dieser Bemühungen zeigen sich in den Weinbergen, in denen die Weine unserer Edition Goldwespe wachsen. Prominent blühende, aber standortfremde Pflanzen sind zwar kurzfristig schön anzusehen und werden auch von einigen Insekten genutzt, helfen aber wenig dabei, die Insektenwelt in ihrer Vielfalt dauerhaft zu erhalten. Das Wichtigste bei all meinen Bemühungen im und um den Weinberg, im Keller und im Umfeld des Weinguts ist für mich, dass soviel davon wie möglich für Sie in unseren Weinen schmeck- und riechbar ist.

Jung, leicht, fruchtig
Der erste „Primeur“ des Weinguts Geheimrat Schnell: Der langanhaltende Sommer und die frühe Ernte machen es möglich, dass ich Ihnen zum ersten Mal in der Geschichte unseres Weinguts einen Jungwein noch im Erntejahr anbieten kann und Sie schon im Advent den ersten 2018er Chardonnay (Bestell-Nr. 803) unseres Weinguts genießen können. Wenn Sie ihn gleich vorbestellen, kommt er Anfang Dezember mit der Post.

Ich weiß, dass viele von Ihnen bereits seit Langem auf ihn gewartet haben: Nun ist der Orange Wine aus unserem 2017er Grauburgunder endlich so gereift, dass ich ihn in Flaschen füllen konnte. Die ihn noch nicht kennen, fragen sich vielleicht, warum er Orange Wine heißt. Ganz einfach: Er ist orange! Die Grauburgundertrauben mit ihren rötlichen Schalen werden dafür wie ein Rotwein auf der Maische vergoren und ein Jahr lang im Barriquefass gelagert. Der vollmundige Wein ist fast frei von Schwefel. Er hat bereits im Glas ein tolles Bukett und sorgt am Gaumen für viel Harmonie. Lieferbar ist er ebenfalls ab Anfang Dezember, bestellbar ab sofort (Bestell-Nr. 704).
Erleben Sie beide Jungweine pünktlich zum Erscheinungsdatum mit einem Weinpaket, das ich „Primeur“-Paket genannt habe und das jeweils 6 Flaschen der beiden Neuabfüllungen enthält. Bestellen können Sie ab sofort in unserem Online-Shop.

Meine Empfehlungen für die Festtafel
Bei unseren Rotweinen sind zurzeit der 2014er St. Laurent und der 2016er Cabernet Carbon meine Favoriten: Der St. Laurent ist wunderbar gereift und besitzt eine kräftig-fruchtiges Weichselkirschenaroma. Ein würzigeres Aroma hat der Cabernet Carbon entwickelt – mit einer Note von rotem Pfeffer in Duft und Geschmack.
Bei den Weißweinen macht mir besonders der 2016er Johanniter Freude. Mit seinem (Weinbergs)pfirsicharoma besitzt er die richtige Spritzigkeit, um trübe Winterabende genussvoll zu beleben. Mein Lieblingsweißer bleibt aber der 2016er Ludwigshöher Teufelskopf Riesling Goldwespe: Bei ihm sind Säure und Süße perfekt ausbalanciert.
Mit meinem Festgenuss-Paket, in das ich jeweils drei Flaschen der vier vorgestellten Weine hineingepackt habe, sind Sie mit wunderbaren Weinbegleitern bestens für genussvolle Festtafeln mit ihren Lieben gerüstet.

Den beiden Weinpaketen und allen anderen Weinbestellungen ab 12 Flaschen lege ich unseren schönen Tischtischkalender „Aus dem Weinberg“ bei. Alle unsere Weine, Pakete und Präsente können Sie bequem in unserem Online-Shop oder telefonisch unter 06249 905044 bestellen.

Herzliche Grüße aus Guntersblum!

Stéphanie und  Johann Schnell mit Marie, Lilo und Luc